L32A Korbdisplay Simulator


Metz L32A Korbdisplay Simulator (KoSi)

 

Die neue Drehleiter "Metz L32A" der Feuerwehr Laatzen erfordert aufgrund der vielen neuen Funktionen eine intensive Einweisung und ständiges Üben. Eine an sich einfache Funktion wie "Einschalten der Frontscheinwerfer am Rettungskorb" erschließt sich nicht intuitiv von selbst, sondern sollte geschult werden.

Für alle, die nicht die Möglichkeit haben regelmäßig mit der Drehleiter zu üben, habe ich ein Trainings-Programm erstellt, mit dem die Bedienung des Korbdisplays "offline" am eigenen PC geübt werden kann.

Demo: https://youtu.be/YbTZq9rOWfE

 

Nutzung

Das Programm "L32A_Simulator_Korbdisplay" wurde von mir selbst ohne kommerzielle Interessen erstellt. Die verwendeten Icons und Bilder wurden von mir selbst erstellt und sind nicht aus Dokumenten der Fa. Metz entnommen. Im Nachhinein hat mir aber die Fa. Metz seitens des zuständigen technischen Redakteurs nicht nur die Verwendung erlaubt, sondern mir auch die original EPS-Dateien aus der technischen Dokumentation zur L32A zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie das Programm nützlich finden und im Rahmen der eigenen (nicht komerziellen) Ausbildung Ihrer DLK-Maschinisten verwenden möchten, habe ich ausdrücklich nichts dagegen, die Benutzung ist frei. Wenn Sie unbedingt möchten, können Sie gerne der Jugendfeuerwehr der FW Laatzen eine Spende zukommen lassen.

 

Installation

Die notwendigen Dateien zur Installation des KoSi sind in dem ZIP-Archiv "Install L32A_Simulator_Korbdisplay.ZIP" zusammengepackt. Im Verlauf der Installation werden, falls noch nicht vorhanden, das "Microsoft .NET Framework" sowie die VisualBasic Powertools installiert. Der Installationsprozess holt die notwendigen Dateien für das ".Net-Framework" von Microsoft aus dem Internet.

 

Seite "Installation"

 

Bedienung

Der KoSi wird analog des echten Korbdisplays bedient. Mit einem Klick auf "Info-Fenster" wird eine Beschreibung der momentan angezeigten Funktion in einem separaten Fenster eingeblendet. Ein Klick auf "Steuerung" blendet die "Joysticks" ein, mit der Leiterbewegungen simuliert werden können. Mit der Steuerung kann simuliert werden, wenn durch Erreichen der Freistandsgrenze ein Überlast-Anstoß ausgelöst wird, oder das Neigen der Leiter durch einen zu großen Korbarmwinkel verhindert wird.


Kurzdemo L32A Korbdisplay-Simulator

Demo_L32A_Korbdisplay_Simulator.mp4

Video Kurzdemo KoSi (Download)

24 M

Korbdisplay_Simulator.pdf

PDF Zusammenfassung

371 K

Kontakt

mail: axel.piel@fw-laatzen.de